Kernenergie 9e 2019/Störfälle/Harrisburg

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im US-amerikanischen Atomkraftwerk Three Mile Island bei Harrisburg kam es am 28. März 1979 zu einer Teil-Kernschmelze mit der Stufe 5 auf der INES-Skala. Block zwei des AKW schrammte nur knapp an einem Super-GAU vorbei. Technische und menschliche Fehler führten zu einem extremen Kühlverlust und einer Wasserstoffexplosion im Reaktordruckbehälter. 36 Stunden nach der Explosion forderte der Katastrophenschutz die Menschen innerhalb der 10-Meilen-Umkreises ihre Häuser nicht zu verlassen. Am Nachmittag des 30. März wurde die Evakuierung von 3500 Kindern und schwangeren Frauen im Umkreis von 5 Meilen angeordnet. Block 2 kann bis heute nicht betreten werden. Die Aufräumarbeiten wurden wegen der hohen Verstrahlung eingestellt.