Kernenergie 9e 2019/Kernwaffen/Kernspaltung

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kernspaltung[1][2] ist eine spezielle Form von Kernumwandlung, d.h. der Umwandlung von Atomkernen in einen neuen Kern. Darunter versteht man die durch Beschuss mit Neutronen[3] erfolgenden Zerlegung eines schweren Atomkernes (z. B. Uran, Plutonium) in zwei mittelschwere Atomkerne. Dabei werden Neutronen freigesetzt und Energie wird abgegeben, welche als Kernenergie bezeichnet wird, bei jeder Kernspaltung werden 2 bis 3 Neutronen freigesetzt. Die Masse des Ausgangskerns plus des aufgenommenen Neutrons ist größer als die Masse der entstehenden Atomkernen einschließlich der frei werdenen Neutronen und es tritt ein Massendefekt [4]auf, dass ist die Ursache für die Energiefreisetzung (E = mc²). Ein bekanntes Beispiel ist die Kernwaffe "Little Boy"[5], welche aus Uran-235 bestand und am 6. August 1945 auf Hiroshima[6]fiel. Es starben 100.000 Menschen sofort bei der Explosion und 130.000 weitere Menschen starben an den Folgeschäden.