Thema auf Diskussion:Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/Erzählungen: Lebensentwürfe in der Literatur aus unterschiedlichen historischen Kontexten/Die Marquise von O.

Wechseln zu: Navigation, Suche
ZoPNSG (DiskussionBeiträge)

Eure Analyse ist im großen und Ganzen sehr gut gelungen. Mir gefällt besonders euer Einleitungssatz, in dem ihr Fachwissen aus dem Unterricht angewendet habt und dies nochmal genau erklärt habt. Es scheint jedoch so als würde eure Deutungshypothese fehlen. Ein Kritikpunkt wäre, dass ihr mehrfach beschreibt, dass der Graf F die Marquise vergewaltigt, jedoch wird dies nie in der Erzählung bestätigt. Hier solltet ihr vielleicht eine andere Formulierung wählen oder deutlich machen, dass die Vergewaltigung nur eine Vermutung ist.

LiFNSG (DiskussionBeiträge)

Insgesamt ist eure Figurenanalyse sehr ausführlich und gelungen. Einzelne Aspekte, wie die traditionelle Art eines Mannes der Zeit werden gut herausgearbeitet.

Jedoch denke ich, dass man hätte erwähnen können, dass der Vater, wenn er seine Gefühle zeigt, diese ihn sehr extrem leiten. Dies sieht man vor allem an der „Versöhnungsszene“ mit der Marquise und an dem Pistolenschuss des Herrn von G.

Zudem hätte man meiner Meinung nach hinzufügen können, dass trotz des Zeitalters die Mutter sehr viel zu entscheiden hat und dem Obristen evtl. ein wenig überlegen ist.

Als er die Marquise aus dem Haus werfen will, traut er sich nicht ihr dies persönlich mitzuteilen und schickt seine Frau als Botin. Dadurch wird vor allem die Feigheit des Grafen bemerkbar.

MaFlo (DiskussionBeiträge)

...des Grafen? Verwechselst du das mit dem Kommandanten?


LuWNSG (DiskussionBeiträge)

Die Analyse ist gelungen. Die Beziehungen des Vaters zu der Marquise und zu seiner Frau sind ausführlich und differenziert beschrieben. Auch seine militärischen Züge die er auch gegen über seiner Familie zeigt und wie er zu Beginn als Familienoberhaupt dasteht, was sich über die länge des Textes ändert, wird beschrieben.

Was meiner Meinung nach jedoch noch genauer auffasst werden könnte, ist wie er sich von positiven wie auch negativen Emotionen sehr stark leiten lässt und impulsiv handelt wie auch entscheidet.

ChTNSG (DiskussionBeiträge)

@LuWNSG wir werden das noch einmal konkret benennen, allerdings wird dies eigentlich im Laufe der Analyse deutlich