Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/Was will ich werden?/Work and travel/Pro- und Kontra-Argumente für work and travel

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Pro Kontra
• durch Jobs finanziert man sich das Reisen • die Entfernung zur Famile und Freunden ist ggf. enorm und vielleicht auch belastend
• man reist viel und sieht viel von der Welt • man benötigt ein finanzielles Polster, da es keine Garantie dafür gibt, dass man Arbeit findet
• man lernt eine neue Kultur kennen • langfristige Auslandsaufenthalte sind relativ teuer
• neue Kontakte werden geknüpft und Arbeitserfahrungen gesammelt • wenn man nicht mit einer Organisation reist, muss man sich während seiner Reise um den nächsten Job, ggf. Unterkunft und Mahlzeiten sowie den Transport selbst kümmern
• Sprachkenntnisse verbessern sich • erfordert ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Durchhaltevermögen, da die Jobsuche meistens erst vor Ort stattfindet und sich teilweise auch über einen Zeitraum von mehreren Wochen hinziehen kann
• Aufpimpen des Lebenslaufs mit einer Auslandserfahrung • als Reisender sollte man mit Unsicherheit leben können, da selten mehr als ein paar Wochen in die Zukunft geplant werden kann
• das Land aus einer anderen Perspektive kennen lernen • man erhält vor Ort nur sehr unzureichende Unterstützung bei Programmen von kommerziellen Organisationen
• man erlernt neue Fähigkeiten • wenn man die Sprache nicht gut beherrscht, ist es schwer, sich zurechtzufinden
• man kann sich über seine Zukunft klar werden z.B. Berufswahl
• man lernt die Arbeitswelt kennen
• man lernt sich selbst besser kennen (Stärken, Schwächen, Charakterzüge)
• es bringt viele Vorteile im Privat- und Berufsleben mit sich, weil man Eigenständigkeit und Eigeninitiative lernt