Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/Die Mitte der Welt/Kapitel 17: Eine Unterhaltung in der Dunkelheit

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

17. Kapitel: Eine Unterhaltung mit der Dunkelheit:

Gable trifft kurz vor Heiligabend auf Visible ein. Tereza und Michael möchten Nicholas vor Gericht unterstützen.

Phil erhält böse Briefe ohne Absender aufgrund der von Thomas verbreiteten Gerüchte.

Alle treffen Weihnachtsvorbereitungen.

Tereza, Pascal, Gable, Glass, Michael, Dianne und Phil feiern gemeinsam Weihnachten.

Phil packt Nicholas Geschenk aus, seine verfassten Geschichten zu seinen Fundstücken, und verbrennt es.

Gable erzählt von seiner nächsten Tour, die ihn nach Amerika führen wird und bietet Phil an mitzukommen. Phil freut sich und nimmt an.

Zwei Tage von Silvester fahren Dianne und Phil zu Nicholas in die Klinik. Dianne zeigt Phil Zephyr. Es handelt sich um Jan, einen Jungen aus dem Ort, der sich mit Dianne angefreundet hatte. Er ist auf dem Weg nach Visible bei einem Sturm verletzt worden und liegt seit dem im Koma. Dianne liebt ihn und besucht ihn regelmäßig, obwohl sie weiß, dass er nie wieder aufwachen und nur von Maschinen am Leben gehalten wird.

Phil besucht Nicholas, der aber schläft. Er verabschiedet sich ohne Worte von Nicholas.

Phil erzählt Glass von seinen Reiseplänen. Phil möchte das Buch „Moby Dick“ aus der Bibliothek in Visible mit auf seine Reise nehmen und trifft dabei auf Glass. Diese erzählt ihm von „Nummer drei“ – seinem Vater. Sie flüstert ihm den Namen ins Ohr.

Alle feiern zusammen Silvester und Neujahr.

Phil und Gable begeben sich auf die Reise nach Amerika.

Zusammenfassung von: CKrNSG