Generationenkonflikt und Klimakrise/Klimakrise

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Studien

Lehman, Thompson, Davis & Carlson (2019)[1] untersuchten, welche Bilder mehr Aufmerksamkeit verschaffen und die Menschheit dazu bewegen sich Gedanken zu machen. Das Ziel dieser Studie war es, eine zugängliche Datenbank mit Bildern für die Klimaforschung zu erstellen, wobei die Bewertung der Bilder von einer Stickprobe von Nicht-Experten durchgeführt wurde, um sie für ein Laien-Publikum geeigneter zu machen. Die Bilder wurden anhang von drei Variablen bewertet Relevanz (Relevance) für den Klimawandel, Erregung (Arousal) und Wertigkeit (Valence).

Der „Eurobarometer 300“- Bericht legt dar, dass sich mehr als die Hälfte der befragten EU-Bürger bereits im Jahr 2008 gut oder ziemlich gut über die Ursachen, Konsequenzen und Möglichkeiten den Klimawandel zu bekämpfen, informiert fühlen „Globale Erwärmung / Klimawandel” wird besonders oft von Führungskräften und Studenten und, andererseits, besonders selten von Hausfrauen und –männern und pensionierten Befragten als Problem genannt. Dies zeigt die Unterschiede zwischen Ausbildungsniveau und Altersgruppen der Befragten“ (Europäische Union, 2008)[2]. Die Altersgruppe der jüngeren Befragten biete nach deren Darstellung die Chance, bei anderen Umweltthemen Handlungsbedarf hervorzurufen. Auch in dieser Altersgruppe ist umfangreiche Bildung zu Umweltthemen von Vorteil, da Personen, die umfangreich informiert sind und den Klimawandel als ein sehr ernstzunehmendes Problem ansehen, mit höherer Wahrscheinlichkeit tatsächlich Handlungen vornehmen um den Klimawandel zu stoppen (Europäische Union, 2008., S.70).


  1. Lehman, B., Thompson, J., Davis, S., & Carlson, J. M. (2019). Affective Images of Climate Change. Frontiers in psychology, 10, 960. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2019.00960
  2. Europäische Union (2008). Special Eurobarometer 300 – September 2008 “Einstellungen der europäischen Bürger zum Klimawandel”: [aufgefunden am 21.4.2020 auf https://ec.europa.eu/commfrontoffice/publicopinion/archives/ebs/ebs_300_full_de.pdf]