Fremdsprachenunterricht digital gestalten?!/Vorstellung einer App zum Sprachenlernen

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorstellung der Sprachlern-App „Duolingo“

Eine neue Sprache wie nebenbei und dazu noch anwendungsorientiert lernen? Genau das tun weltweit mittlerweile etwa 200 Millionen Nutzer der Sprachlern-App „Duolingo“. Doch was ist das Erfolgsrezept hinter der App?

Bei Duolingo kann der Nutzer Lesen, Hören und Sprechen üben. Dies geschieht durch ein Level-System, das ähnlich einem Computerspiel ist. In jedem Level sammelt der Nutzer durch das Durchlaufen der Sätze, Wörter oder Bilder und durch die Wiederholung „Experience Points“ (sogenannte „XP“). Sind die XP für ein Level erreicht, so ist das Level abgeschlossen und der Nutzer steigt in das nächsthöhere Level auf.

Jedes Level gliedert sich in viele Themenbereiche wie bspw. Familie, Essen oder Kleidung, zu denen dann realitätsnahe Beispielsätze und Situationen gebildet und abgefragt werden. Dabei darf der Nutzer pro Lektion innerhalb des Levels drei Fehler machen; macht er mehr Fehler, so muss die Lektion neu begonnen werden. Der Nutzer wird nicht mit grammatischen Regeln konfrontiert, sondern lernt, wie er sich in konkreten Situationen ausdrücken kann.

Zusätzliche Motivation gibt es durch den „Lauf“ (den sogenannten „Streak“), der angibt, wie viele Tage am Stück der Nutzer mit Duolingo erfolgreich gelernt hat. Dieser Streak wird beim Auslassen eines Tages zurückgesetzt.

Der Wortschatz der neu erlernten Sprache umfasst nach Erreichen des 25. Levels etwa 2000 Wörter. Aktuell gibt es für deutschsprachige Lerner nur die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch, während für englischsprachige Lerner 33 Fremdsprachen verfügbar sind. Das deutschsprachige Angebot soll jedoch weiter ausgebaut werden.

Duolingo ist zwar kostenfrei nutzbar, durch einen monatlichen Beitrag kann jedoch die Werbung ausgeblendet werden.

Die Vorteile von Duolingo liegen also in seinem direkten Anwendungsbezug und die spielerische Aufmachung der App. Durch viele kleine Besonderheiten und die einfache Bedienung werden die Nutzer täglich für das Sprachenlernen motiviert. Für das Erlernen einfacher Grundkenntnisse ist Duolingo vollkommen ausreichend.

Der Nachteil liegt darin, dass viele Inhalte zu einfach sind und teilweise zufällig gebildete Sätze absurd wirken. Der Fokus liegt auf der Wiederholung von einfachen Sätzen und die Sprachproduktion kommt etwas zu kurz. Zudem scheint es kein zusammenhängendes didaktisches Konzept bezüglich der Wiederholung von Vokabeln oder der Konjugation von Verben zu geben.



Valérie-Françoise Vogt (2017): Review: Duolingo, die Wunderwaffe zum Sprachenlernen im Test. URL: https://talkreal.org/blog/review-duolingo-die-wunderwaffe-zum-sprachenlernen-im-test/

Sebastian, Toni (2019): Duolingo Testbericht 2019. URL: https://www.super-spanisch.de/duolingo-erfahrungsbericht/

https://www.duolingo.com/