Fremdsprachenunterricht digital gestalten?!/Argumente gegen die Digitalisierung des FSU

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sammlung von Argumenten gegen die Digitalisierung des FSU

  • Die Schreibkompetenz der Schüler könnte sinken, da die Schüler nur am Tablet lernen und dort ihre Übungen meistern, ohne etwas auf Papier zu bringen.
  • Die Suche nach Vokabeln im Wörterbuch wäre irgendwann für die Schüler ein Problem, da Schüler das Online-Wörterbuch bevorzugen, da es viel schneller geht und einfacher ist.
  • Die Rolle des Lehrers würde sich enorm verändern, da die Schüler ihre Fragen nicht an die Lehrperson richten würden, sondern vom Übungsprogramm direkt Feedback bekommen.
  • Der Kontakt zwischen der Lehrkraft und der Schüler würde abnehmen und somit auch die Bedeutung des Unterrichts.
  • Es entstehen hohe Kosten für die Schulen aufgrund der Anschnaffung genügend Tablets.
  • „Ältere“ Lehrpersonen müssten auf den aktuellen Stand der Digitalisierung umgeschult bzw. weitergebildet werden.
  • Sprechfähigkeit würde nur langsam einen Erfolg aufweisen, da eine Fremdsprache nur durch aktives Sprechen gelernt werden kann.