Der kackende Holzklotz

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was ist der Kackende Holzklotz? Er ist einen Katalonien Tradition.  In Katalonien will zu dieser Zeit niemand auf den sogenannten “tió de nadal” oder “caga tió”, den “kackenden Holzklotz”, verzichten.

Ein "Tió" (BITTE NICHT VERWECHSELN MIT "TIO" = ONKEL) Es ist nichts weiter als ein Stück eines dünnen Baumstamms oder eines dicken Astes mit einem Gesicht auf Vorder- und Rückseite.

Caga tió 1.png

Dieser bemalte Baumstamm wird dann, damit im immer schön warm ist und er sich nicht erkältet, in eine Decke gehüllt und in der Wohnung an einem Ort aufbewahrt, an dem er bis zum Heiligabend verwöhnt wird. So bekommt er jeden Abend Obst, Gemüse, Brot, die er dann über Nacht frisst, damit sich sein Magen füllt und er gut zunimmt.

An Heiligabend singen die Kinder dann vor dem abgedeckten "caga tió” Weihnachtslieder (viele Städte und Gegenden in Katalonien kennen hierzu eigene Lieder). Sie schlugen ihn auch mit einem Stock und er "scheißt" kleine Geschenke, die seine Eltern unter der Decke versteckt haben. Dazu gehören Süßigkeiten wie das beliebte "Turrón", Schokolade, Nüsse oder Bonbons sowie kleine Geschenke.[1]