Abiturwissen Chemie Oberstufe/Zucker/Glycosidische Bindung

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Glycosidischen Bindung handelt es sich um die, wie der Name schon verrät, Bindungen von zwei Glucose.

Der „Initiator“ für diese Bindung ist die anomere OH- Gruppe am C1, da sie sehr Reaktionsfreudig ist. Bei der Reaktion reagiert die OH- Gruppe mit einer weiteren OH- Gruppe von einem anderen Zucker die am C4 liegt. Dabei spaltet sich ein Wasser Molekül ab und die Zucker sind über ein Sauerstoff-Atom Verbunden.

Die Nomenklatur ist sehr Simpel: „α/β-D-Glucose-(1,4)-D-Glucose“, dabei muss man nur auf den 1. Zucker achten ob dieser in der α/β Stellung ist. Ob es sich beim 2. Zucker um eine α/β Stellung handelt muss man nicht anmerken, da dies für die Reaktion unwichtig ist.