Abiturwissen Chemie Oberstufe/Thermodynamik/MoF

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

MoF steht für Metal-organic frameworks (Metallorganische Gerüstverbindungen).

MoF zeichnet die besondere Molekularestruktur aus. Durch sie ist es möglich Gase in den Zwischenräumen zu speichern, ohne dass ein großer Druck entsteht.

Wenn man Gas in Behälter füllt, bewegen sich die Moleküle frei und durcheinander in diesem Raum und erzeugen durch diese ständige Bewegung einen Druck.

Füllt man nun Gas in ein mit MoF befülltes Gefäß, werden die Moleküle in die Struktur eingelagert. Die Moleküle bewegen sich nicht mehr durcheinander, sondern werden sortiert. So ist es möglich mehr Gasmoleküle in ein Gefäß zu füllen, ohne das ein hoher Druck entsteht.

Diese Poren zur Einlagerung können über eine Änderung des Gitters größer und kleiner gemacht werden.

Diese Gerüstverbindung wird meistens für die Einlagerung von Wasserstoff für eine Brennstoffzelle benutzt.