Abiturwissen Chemie Oberstufe/Organische Chemie/Oxidationszahlen

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein

Die Oxidationszahl wird hauptsächlich bei der Redoxgleichung gebraucht. Sie gibt an, wie viele Elementarladungen ein Atom innerhalb einer Verbindung formal aufgenommen beziehungsweise abgegeben hat. Dadurch lassen sich die Atome zur Reduktion oder Oxidation einteilen.

Kennt man die Oxidationszahl der einzelnen Atome, dann weiß man, welche Ladung die einzelnen Ionen haben, wenn das Molekül gespalten wird.

Regeln bei der Bestimmung

  • Summe der Oxidationszahlen der Atome ergibt die Molekülladung
  • Elementmoleküle haben die Oxidationszahl 0
  • Bei einatomigen Ionen ist die Ladung gleich die Oxidationszahl z.B. Na++I
  • Wasserstoff:
    • mit Nichtmetallen → +I
    • mit Metallen → -I
  • Fluor: immer -I
  • Sauerstoff
    • meistens -II
    • Ausnahmen: Peroxide ( R-O-O-R ) z.B. H2O2 da -I oder in Verbindung mit Fluor O2F2 da +I

Zusammengefasst werden Bindungen zwischen einzelnen Atomen betrachtet. Das Bindungselektronenpaar wird dem elektronegativeren Bindungspartner zugeschrieben.

Beispiel in der Organischen Chemie


Ethanal
Bindungselektronen werden zugeordnet














Zählen der zugeteilten Elektronen

Keinem Wasserstoffatomen ist ein Elektron zugeordnet. Daraus ergibt sich die Oxidationszahl +I.