Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/Woyzeck/Sprachanalyse

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Szene 5: Sprachanalyse

Der Hauptmann ist Woyzeck sprachlich überlegen, was an den Verwendungen der sprachlichen Mittel deutlich wird. Analysiert man im folgenden die Verwendung der Sprache, so ist es möglich, dies zu bestätigen.

Zu Beginn wird eine Überlegenheit deutlich, dadurch dass der Hauptmann zunächst einen hypotaktischen Satzbau und Woyzeck eher einen parataktischen Satzbau verwendet.

Zunächst beginnt der Hauptmann das Gespräch mit einer Wiederholung (S.12, V.1). Mit dieser Wiederholung möchte er betonen, dass Woyzeck zu hektisch ist, und er beginnt damit, seine Überlegenheit deutlich zu machen.

Im weiteren Verlauf versucht der Hauptmann mit Zahlen zu überzeugen und somit seine Klugheit und Bildung zum Ausdruck zu bringen: „Macht 360 Monate, und Tage, Stunden, Minuten‘‘ (S.12, V.6).

Eine weitere Wiederholung verwendet der Hauptmann (S.12, V.20f), um einen Vorwurf gegenüber Woyzeck einzuleiten und seine Meinung diesbezüglich anzudeuten. Woyzeck versucht dabei seine Meinung mithilfe einer Metapher (S.13, V.1) bildlich zu verdeutlichen, in der er das Kind als  „Wurm“ bezeichnet, was im übertragenen Sinne seine Meinung darstellen soll. Seine Meinung dabei ist, dass es für Gott irrelevant ist, dass er nicht verheiratet war. Ab dieser Aussage Woyzecks verändert sich das Verhältnis zwischen Hauptmann und Woyzeck. Dies wird daran deutlich, dass Woyzeck sich von einer Art "Soldatensprache" und deutlicher Unterlegenheit löst und nun offensiv argumentiert, erkennbar am hypotaktischen Satzbau.

Auf diese Aussage reagiert der Hauptmann mithilfe einer rhetorischen Frage, die zeigt, dass er sich zunächst über die Meinung von Woyzeck lustig macht, und die ihn provozieren soll. Sie stellt einen weiteren wesentlichen Punkt dar, da die Meinungsverschiedenheit auf diese Weise verdeutlicht wird. Woyzeck versucht mithilfe der Verwendung von Symbolen ,,und hätt ein Hut und eine Uhr und eine anglaise“ (Z. 26), erneut bildlich darzustellen, dass Tugend durch Reichtum bedingt wird, da eine Uhr und ein Hut zu dieser Zeit ein Symbol für Reichtum waren.

Außerdem redet der Hauptmann im gesamten Gespräch mehrfach von Woyzeck in dritter Person, was ebenfalls deutlich macht, dass sie nicht auf gleicher Augenhöhe sind: „Red Er doch was, Woyzeck“ (Z. 22); „Er ist dumm, ganz abscheulich dumm. Woyzeck, er ist ein guter Mensch, ein guter Mensch“ (Z. 29-30).

Zeile Stilmittel Bedeutung Zitat
V. 1 Wiederholung Hauptmann möchte betonen, dass Woyzeck "langsam, Woyzeck, langsam"
zu hektisch ist und es wird direkt klar, dass
der HM ihm überlegen ist
V. 6f Anticlimax Will mit Zahlen überzeugen, dass er klug ist "Macht 360 Monate, und Tage, Stunden,
Minuten!"
V. 20f Wiederholung Diskussion wird eingeleited, verhezt, will "Ein guter Mensch tut das nicht, ein
nicht drüber nachdenken guter Mensch..."
V.1 Metapher Stellt dar, dass er nicht der Meinung ist, "...der liebe Gott wird den armen Wurm
dass die Kirche und Gott kein Problem damit nicht drum ansehn,ob das Armen drüber
haben ob er vorher verheiratet war gesagt ist..."
V.5 Rethorische Frage HM provokant, Springender Punkt, an dem "Was sagt er da?"
Meinungsverschiedenheit deutlich wird
V. 26 Symbol
Reichtum und Ansehen "...hätt ein Hut, eine Uhr und eine
anglaise..."