Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/Die Mitte der Welt/Kapitel 8: So kam der Mond zu seinen Flecken

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

8. Kapitel: So kam der Mond zu seinen Flecken:

Zahlreiche Veränderungen finden in Phils Leben statt, in dem Jahr, als er und seine Zwillingsschwester dreizehn werden.

Phil traf vor der Kirche auf Nicholas, Glass verlor ihr Baby, Kats und Phil Freundschaft blühte auf und Kat besuchte Visible immer öfter. Sie freundete sich auch mit Dianne an, doch distanzierte sich wieder von ihr und kam immer seltener nach Visible. Dianne war zutiefst bestürzt und zog sich in sich zurück. Phil sprach mit Wolf. Tereza stellte Pascal vor. Gale schrieb Phil. Dieser kam in den Stimmbruch und bemerkte weitere Veränderung an seinem Körper und an seiner Wahrnehmung.

Phil bemerkt bei einem Treffen mit Kat ihre besitzergreifenden Charakterzüge in Bezug auf mehrere Dinge in ihrem Leben. Phil erkennt Glass und Kats Ähnlichkeiten und folgert daraus den Grund, weswegen Kat sich Glass als Idol gesucht hat.

In der Nacht vor dem Treffen mit Nicholas sucht Phil das Gespräch zu Glass und danach auch zu Dianne. Diane ist nicht da und Phil begibt sich in ihr Zimmer und findet unzählige, mit „Zephyr“ beschriftete Briefe in Diannes Schreibtisch Schublade. Phil fragt sich, was dies zu bedeuten hat und bemerkt, wie fremd ihm seine Schwester geworden ist.

Es wird die Geschichte erzählt, woher die schwarzen Flecken auf dem Mond-Anhänger gekommen sind.

Zusammenfassung von: CKrNSG