Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/Die Mitte der Welt/Gedanken über den Romantitel und den Autor

Aus ZUM Projektwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1.       Was erwarte ich im Hinblick auf den Romantitel und das Cover im Inhalt des Buches?

--> Auf dem Cover ist ein Junge auf einem Steg zu erkennen. Des Weiteren sieht man ein Ruderboot und eine Badeplattform.

--> Im Hinblick auf den Inhalt des Buches erwartet uns vielleicht die Geschichte dieses Jungen, der seinen Weg sucht und sozusagen in seine Zukunft rudert. Wir werden ihn begleiten, seinen Weg mitgehen und seine Erfahrungen teilen.

--> Das Cover ist schwarz-weiß gestaltet und nicht koloriert, was uns einen Hinweis darauf geben könnte, dass der Junge es nicht immer einfach hat und hinter seiner Geschichte vielleicht ein trauriger Hintergrund steckt. Wir erleben Höhen und Tiefen in seiner Geschichte.

--> Eventuell ist die schwarz-weiße Gestaltung auch in Hinblick auf unsere Gesellschaft zu deuten, die oft nur schwarz oder weiß sieht.  In Verbindung mit dem Romantitel gesetzt, stellt der Junge sich die Frage, was mit der Mitte der Welt ist bzw. mit dem was zwischen Schwarz und Weiß liegt. Vielleicht ist er selbst von dem, was dazwischen ist, betroffen.

Gedanken von: CKrNSG


Der Titel des Buches klingt sehr philosophisch, als würde die Hauptperson des Buches oder der Autor viel nachdenken.

Das Design sieht eher deprimierend aus, hauptsächlich ist die Titelseite in Grau gestaltet und vermittelt einen belastenden Eindruck.

Der abgebildete Junge soll vermutlich die Hauptperson darstellen, die Geschichte spielt möglicherweise an dem abgebildeten See.

Das Boot scheint auch eine größere Rolle zu spielen. oder es ist eine Art Symbol für den Jungen (z. B. ein kleines Ruderboot auf einem großen See).

Der Klappentext lässt darauf schließen, dass es um die Probleme eines Jugendlichen mit seiner Familie, Freunden und der Liebe geht.

Dass es noch ein Nachwort des Autors gibt, zeigt, dass die Geschichte ihm vielleicht besonders am Herzen liegt.

Gedanken von: GrNNSG