Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss/ Erzählungen: Lebensentwürfe in der Literatur aus unterschiedlichen historischen Kontexten/ Das Haus in der Dorotheenstraße/Zeitgestaltung

Aus ZUM Projektwiki
< Nelly-Sachs-Gymnasium Neuss
Version vom 24. November 2020, 12:33 Uhr von AnnSNSG (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Aufgabe 2: * Lineare Struktur (Geschehen wird chronologisch erzählt) * Keine Vorausdeutenden / Rückwendungen * Zeitraffung (Alle Ausschnitte außer letzte…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufgabe 2:

  • Lineare Struktur (Geschehen wird chronologisch erzählt)
  • Keine Vorausdeutenden / Rückwendungen
  • Zeitraffung (Alle Ausschnitte außer letzte Teil von 6)
  • Zeitdehnung (S. 87 /88)
  • Zeitdeckung (S.84 /85)
  • Hauptsächlich Zeitraffung
  • Novelle  erstreckt sich über den Zeitraum ca. von Februar bis Oktober/November
  • Erzählte Zeit deutlich schneller als die Erzählzeit
  • Häufigkeit eines Geschehens: chronologischer Ablauf der Häufigkeit eines Geschehens (Beispiel: Anruf, Theaterbesuch)

Aufgabe 3:

-Zeitdehnung: viele wichtige Informationen; hohe Bedeutung für die Novelle-man kann sich gut in die Situation hineinversetzen

-Zeitdeckung: wirkt realistisch; man kann sich gut hineinversetzen

-Zeitraffung: Ausschnitte sind nicht so wichtig; man erfährt nur sehr wenig; viel Interpretation

->linearer Struktur ist einfach zu folgen

->Gedankengänge von Klausen zeitlich gedehnt (S.87/88); man kann sich gut in ihn hineinversetzen; Gedankengänge sind schlüssig und es wirkt ,,dramatisch‘‘

->hauptsächlich Zeitraffung-Geschehen wird beschrieben; man erfasst wenig über die Person Klausen sowie über Xenia-viel Interpretation! (Jeder kann sich ein eigenes Bild machen)

->Leben von Klausen scheint ereignisreich, weil mehrere Geschehnisse aneinander gereiht werden